109370_tiny mamily Janin schrieb am: 20.06.2007 10:57

Mundfäule

Beliebte Schlagwörter

mundfäule

Gefällt dir der Beitrag?

Alles fing ganz harmlos an. Mein Kleiner hat die Nacht von Samstag auf Sonntag einwenig Fieber gehabt, aber nicht sehr hoch. Sonntag hatte ich geplant mit meiner Mama (seiner Oma) und den Hunden mit der Kasbachtalbahn nach Linz am Rhein zu fahren und dort ein Eis zu essen. Unterwegs konnte ich im Mund meines Sohnes ein Bläschen auf der Zunge entdecken, habe mir aber noch nichts dabei gedacht, weil das hat man ja schonmal. War jedenfalls ein schöner Tag und abends wollte ich wie immer stillen und mit ihm kuscheln, aber er wollte nicht, er nahm die Brust immer wieder in den Mund und lies sie dann wieder rausfallen und weinte ganz arg. Jedenfalls hab ich da schon einwenig Angst bekommen, weil er normal nicht so ist und da er die Brust ja haben wollte, war mir auch schnell klar, dass irgendwas nicht stimmte. Montags bin ich dann direkt zum Arzt gefahren und dann der Schock: MUNDFÄULE und MUNDSOOR…. Ich erstmal überlegt, MIST woher her und warum? Die Ärztin hat mich dann aber beruhigt und mir gesagt, dass das eine typische Sommerkrankheit ist bei indern zwischen 1 – 5 Jahren und das es nichts mir Reinlichkeit oder halt Unreinlichkeit zutun hat. Das kann also jedes Kind bekommen. Ist HOCH ansteckend…. Da ich selbst immer mal wieder mit Herpes zu kämpfen habe (seid 1 Jahr nicht mehr), kann es durchaus sein, dass ich der auslöser für die Krankheit war… Unhappy

Daher hab ich mich Informiert:

MUNDFÄULE
Die Erreger der Mundfäule sind Herpessimplex-Viren, die auch die immer wiederkehrenden Bläschen an den Lippen verursachen. Die Erreger bleiben in den Nervenzellen und werden bei einer reduzierten Abwehr, z.B. bei Fieber, Stress, aber auch bei intensiver Sonneneinstrahlung wieder aktiv. Die Inkubationszeit beträgt 4 – 6 Tage. Es erkranken fast ausschließlich 1-5 Jährige daran.

WAS FÄLLT AM KIND AUF
Das Kind bekommt zunächst Fieber und ist insgesamt abgeschlagen und matt.
An der gesamten Mundschleimheit (Zunge, Wangen, Zahnfleisch, Gaumen, Rachen) entstehen mit FLüssigkeit gefüllte weißliche Bläschen auf einer stark geröteten Schleimhaut.
Die Veränderung im Mund verursacht STARKE SCHMERZEN.
Außerdem können Sie einen verstärkten Speichelfluss und einen unangenehmen Mundgeruch wahrnehmen.

WIE KANN ICH MEINEM KIND HELFEN?
Der Kinderarzt/Kinderärtzin verschreibt meist eine schmerzlindernde Salbe (oder auchSchmerzmittel in Form von Fieberzäpfchen/Fiebersaft), womit insbesondere der Mund vor den Mahlzeiten eingecremt werden soll.

WICHTIG!!!
Bietet dem Kind viele kleine Mahlzeiten am Tag an
Wählt dabei flüssige oder breiige Kost aus, die maximal lauwarm sein sollte. Kühle und kalte Speisen werdem am besten vertragen
Vermeidet säurehaltige und scharf gewürzte Speisen, ebenso wie kohlesäurehaltige Getränke
Während der Erkrankung können die Zähne nicht geputzt werden. Last euer Kind aber mehrmals täglich den Mund mit (am besten kaltem) Wasser ausspülen
Versucht es durch INTENSIVE ZUWENDUNG von dem Schmerz abzulenken

WIE LANGE IST MEIN KIND ANSTECKEND
Die Erkrankung dauert 8 – 14 Tage. Während dieser Zeit darf Ihr Kind nicht in die Schule oder in den Kindergarten und sollte besonders von abwehrgeschwächten Menschen fern gehalten werden.

Kommentare zu diesem Beitrag: 2

20.06.2007 15:34 Uhr silversierra

Hallo Janin, meine Tochter hat Mundfäulnis mit 5 Jahren, kurz vor der Entbindung meiner kleinen Tochter….genau 3 Wo. vorher. Weia, das ist eine bescheiden, schöne Angelegenheit. Maaaaan hat das Kind gelitten, konnte nur noch Pudding in ziemlich flüssiger Form angerichtet, mit dem Strohhalm trinken, (etwas anderes war v. Ihr nicht mehr Aufnahme fähig) Fieber, Schmerzen ohne Ende u.s.w., es war schlimm für meine Tochter u. Sie hat damals in einer Woche 3 kg an Gewicht verloren, was an einem kleineren Körper viel ist. Wir haben Kamillosanspülungen gemacht und ich habe meiner Tochter Kamillentee gekocht u. als Getränk gereicht. Ausserdem noch Evian-Wasser. Ich kann v. meiner Seite aus KAMILLOSANspülungen (natürlich verdünnt) empfehlen. Akut…hielt es damals bei meiner Tochter genau 6 Tage…....insgesamt 12 Tage, bis es Ihr wieder einigermaßen gut ging. Das ist echt nicht schön, kann dich gut verstehen und deinem Kind dies gut nachempfinden, denn es schmerzt den Kids wirklich höllisch. Ich wünsche deinem Kleinen mann schnellste Besserung u. schicke ein mentales Trösterle mit rüber. Alle Gute. Herzliche Grüße: silversierra Smile

104510_tiny

20.06.2007 15:58 Uhr Janin

Danke schön…. :-/
Manchmal geht es ihm ziemlich gut und manchmal da weint er am laufenden Band…. Da weiß ich dann nie was ich machen soll…

Und meine Schwiegermutter meint ja, dass das nicht normal ist, das Kinder so weinen und das hat IHR sohn nie getan…. aufreg

Da er das seid Samstag hat hoff ich, dass es Ende der Woche besser ist und nächste Woche vorüber…. Abwarten….

109370_tiny

20.06.2007 16:24 Uhr silversierra

Liebe Janine, da gibts nichts zu Danken ok !!!! Man knn da wirkl. leider nicht viel machen, nur schmusen, trösten u. wirklich starke Nerven haben….das dein kl. Mann weint ist f. mich absolut verständlich, ich jammere ja schon wenn ich nur mal ne Afte in meinem Mund habe…...ich sag ja die Mundfäulnis schmerzt echt mal höllisch…......Deine Schwiegermutter soll mal bitte Ihren ball etwas flacher halten…..so einer Dame wünsche ich eine prothese und darunter viele, dicke Druckstellen, mal schauen wie Sie dann jammert ggg…...hat Sie denn auch schonmal eine Mundfäulnis gehabt um beurteilen zu können wie weh das tut ? Maaaaan, da schwellt mir schon wieder der Kamm an, echt. Reden lassen u. ignorieren, wäre mein persönlicher Tipp als Handhabe f. diese Dame !!! // Das denke ich auch, dass es deinem kleinen Männle bis Ende der Woche wieder en bisser`l besser gehen wird. leider müt Ihr so lange noch durchhalten. So ein Driet….weia. Lass alles stehen u. liegen u. pack dich mit dem Kleinen auf dein Bett, lies Ihm etwas vor, schmuse mit Ihm, tröste Ihn wenn er weint….., streichel Ihn, viell. lenkt ja ausnahmsweise auch schöner Kinderfilm mal ein bissch. ab. Er jammert n i c h t UMSONST, dass kann ich dir garantieren !!!!! Drücke Euch mal mental v. ganzem Herzen. G.l.Grüße: Silvia :-))))

104510_tiny

20.06.2007 11:12 Uhr Mammivon2Jungs

Hallo! Wollte dir nur mal sagen, dass ich diesen Beitrag wirklich klasse finde!!! Sehr ausführlich und sicherlich hilfreich für einigen Mamis! Wirklich klasse!LG, Melanie

240_tiny
Umfrage_blau
"Backt ihr in der Vorweihnachtszeit gemeinsam mit euren Kids Plätzchen?"
Ja, in der Adventszeit backen wir immer alle zusammen Weihnachtsplätzchen
Nein, bei uns wird nicht gebacken. Wir kaufen unsere Plätzchen lieber im Einzelhandel
Mal so, mal so
Kennst du schon?

“Weihnachtsbäckerei”

Liebe mamilys,

geniesst ihr es in der Vorweihnachtszeit mit euren Lieben allerlei Plätzchen zu backen? Ist das Teigrollen, Ausstechen und Verzieren der Plätzchen eine feste Tradition in eurer Familie? Und gibt es Plätzchen, die ihr immer backt?


Auf eure persönlichen Backideen und -erlebnisse freuen wir uns hier

Ganz viel Spass dabei wünscht euch euer mamily – Team

Das mamily Team
Eisprungkalender